20.02.2012 11:00 

Jahreskennzahlen 2011

Das Biervolumen von Feldschlösschen wuchs gegenüber dem Vorjahr um 1,5%. Das Unternehmen konnte das Volumen seiner Schweizer Markenbiere dank der erfolgreichen Produktinnovationen steigern. Gleichzeitig musste Feldschlösschen jedoch beim Nettoumsatz einen Rückgang von 0,5% verzeichnen.

Feldschlösschen erzielte im vergangenen Jahr beim Biervolumen ein Wachstum von 1,5%. Dieses Wachstum ist auf die positive Entwicklung der in der Schweiz produzierten Markenbiere des Unternehmens zurückzuführen: Drei Viertel des Volumenzuwachses resultierten aus den erfolgreichen Produktinnovationen, zu denen das Feldschlösschen Amber, das neue Cardinal Draft Lime Cut sowie der für die Gastronomie lancierte Feldschlösschen Bügel gehören.

Nach zwei Jahren mit rückläufigen Volumen ist es Feldschlösschen im 2011 gelungen, bei seinen in der Schweiz produzierten Markenbieren wieder ein Wachstum zu erzielen. «Unsere Jahreszahlen zeigen, dass es eine gewisse Zeit brauchte, bis das Engagement und der Mut in Innovationen zu investieren wieder zu einem Wachstum unserer in der Schweiz produzierten Biere im hart umkämpften Schweizer Markt geführt haben», betont Feldschlösschen-CEO Thomas Metzger.

Feldschlösschen setzt weiterhin auf Innovationen
Das Unternehmen Feldschlösschen setzt auch in Zukunft auf die in der Schweiz produzierten Marken. «Wir werden weiterhin in unsere Schweizer Markenbiere investieren und Innovationen entwickeln, um dem steigenden Anteil der günstigen Importbiere noch stärker entgegenzutreten», erklärt Thomas Metzger.

Das Unternehmen Feldschlösschen
Das Unternehmen Feldschlösschen mit Hauptsitz in Rheinfelden AG steht für über 135 Jahre Braukultur und -kompetenz und beschäftigt rund 1300 Mitarbeitende in der ganzen Schweiz. Mit seinem umfassenden Getränkesortiment und seinen effizienten Dienstleistungen ist Feldschlösschen ein zuverlässiger Partner der Gastronomie sowie des Detail- und des Getränkehandels. Zum breiten Getränkeportfolio, das in der Schweiz produziert wird, gehören die Marken Feldschlösschen, Cardinal, Eve, Carlsberg, Hürlimann, Gurten, Warteck, Valaisanne sowie die Mineralwassermarken Rhäzünser und Arkina. Feldschlösschen profitiert als Teil der Carlsberg-Gruppe vom Netzwerk und der Dynamik des weltweit tätigen Brauereiunternehmens.
www.feldschloesschen.com

 

Für Rückfragen:
Markus Werner, Leiter Unternehmenskommunikation,
Tel. 058 123 48 39 / markus.werner@fgg.ch