Einen Meilenstein für den emissionsfreien Warentransport präsentierte Feldschlösschen, die führende Schweizer Brauerei und grösste Getränkehändlerin der Schweiz, im Sommer 2013: den ersten 18-Tonnen-Elektro-Lastwagen der Schweiz.

Umweltschonende Belieferung der Feldschlösschen-Kunden
Seit September 2013 steht der erste emissionsfreie 18-Tonnen-Elektro-LKW bei Feldschlösschen im Einsatz und beliefert die Kunden in der Agglomeration Zürich und in Biel mit Bier und weiteren Getränken. Das emissionsfreie Fahrzeug mit einer Nettonutzlast von 6.1 Tonnen ist das Erste seiner Art in der Schweiz und stellt eine echte Innovation dar. Der energieeffiziente, leise und abgasfreie LKW wurde von Schweizer Ingenieuren und Pionieren der Elektromobilität, der Firma E-FORCE ONE AG entwickelt. Feldschlösschen least den Lastwagen für sechs Jahre von E-FORCE ONE AG.

Eine erste Auswertung der Fahrten nach einem Jahr im Einsatz zeigt: Das innovative Fahrzeug ist praxistauglich und erfüllt die Erwartungen vollends. Der LKW weist eine zufriedenstellende Nutzlast auf und die Batterie funktioniert wunschgemäss. Pro Tag legte der erste Elektro-LKW im Schnitt 65 km zurück, belieferte 11 Kunden und war mit 4.6 Tonnen Bier und Getränken beladen. Er konnte somit wie geplant zur Belieferung von Kunden der Gastronomie und des Detailhandels in der Agglomeration Zürich und Biel eingesetzt werden. Von diesen erhält Feldschlösschen denn auch nur positive Rückmeldungen zum leisen und abgasfreien LKW. Der Energieverbrauch des Lastwagens beträgt pro 100 km durchschnittlich 73 kWh; dies entspricht weniger als acht Litern Dieseltreibstoff.

Der betriebswirtschaftliche Nutzen ist enorm
Der 18-Tonnen-Elektro-LKW von Feldschlösschen überzeugt durch seine tiefen Betriebskosten. Diese resultieren aus dem geringen Energieverbrauch, dem Einsatz von Strom als Treibstoff, den niedrigen Wartungs- und Reparaturkosten sowie dem Wegfall von Steuern und Abgaben. Als emissionsfreies Fahrzeug stösst der 18-Tonnen-Elektro-LKW keine Schadstoffe wie Russpartikel und CO2 aus. Dank der geringen Lärmemissionen schont der E-LKW Mensch und Umwelt und ist prädestiniert für den Einsatz in sensiblen Zonen.

Begleitforschung durch die ETH Zürich
Im Auftrag von Feldschlösschen hat die ETH Zürich in den vergangenen Wochen der erste unabhängige, wissenschaftliche Vergleich zwischen dem 18-Tonnen- Elektro-LKW und einem herkömmlichen 18-Tonnen- Diesel-LKW erstellt. Dabei wurden die ökologischen Aspekte wie Treibstoff- und CO2-Einsparnisse und die Wirtschaftlichkeit des 18-Tonnen-Elektro-Lastwagens untersucht. Mit den vorliegenden Resultaten sind die Verantwortlichen in der Lage, Rückschlüsse auf die Effizienz des Elektro-LKWs im Vergleich zu einem Diesel-Fahrzeug zu ziehen.